WhatsApp Konto löschen – Tutorial

WhatsApp Konto löschen – Tutorial

15.01.14 - 14:03 Uhr // Techfeed, Wissen

Wer diesen Blog bereits länger kennt hat sich sicher bereits den Beitrag zu „Whatsapp Alternativen“ durchgelesen. Wer eine Alternative gefunden hat und dessen Freunde dort eingeladen hat, will danach eventuell seine WhatsApp Konto löschen. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie man sein Account kündigt.

whatsapp_banner

1. Gründe finden

WhatsApp nutzt für den Versand von Nachrichten eine unsichere Verschlüsselung. Nachrichten, ebenso Bilder, Sprachaufzeichnungen oder Videos können von Fremden abgefangen, entschlüsselt und gelesen werden. Außerdem ist der Dienst nur auf dem Smartphone und nicht parallel auf dem Notebook verwendbar. Man muss also um erreichbar zu bleiben auch zu Hause sein Smartphone aktiv lassen.

WhatsApp ist das neue ICQ. In den Anfängen der Jahrtausendwende war das der Messenger unter den Teenagern. Ich hab zum Glück meine Nummer bereits vergessen und damit aufgehört diesen Service zu nutzen. Mit Whatsapp wird es in den nächsten Jahren genau so enden. Danach gibt es wieder etwas Besseres. Wieso also nicht einer der ersten sein, die damit aufhören es zu nutzen?

 

2. Vorkehrungen treffen

Es reicht leider nicht aus die App einfach vom Smartphone zu löschen. Die Verknüpfung deiner Handynummer mit dem Dienst bleibt bestehen. Einige User, ohne permanenten Account, zahlen dazu auch noch jährliche Gebühren. Diese würden nur durch eine Deinstallation weiter laufen.

Zuerst muss man seine Freunde dazu bringen eine sichere Alternative zu nutzen. Am besten mit ein paar guten Argumenten. Kostenlose Alternative vorschlagen, Plattformunabhängigkeit erklären, möglichen Mehrwert schildern und/oder einfach die Software live vorführen.

Daten sichern nicht vergessen. Bilder, Videos oder wichtige Nachrichten sollte man abspeichern. Nachrichten entweder kopieren und in einen Notizzettel schreiben oder einige Screenshots erstellen. Bilder und Videos lassen sich meistens direkt in die Galerie/Fotoapp herunterladen. Kontakte werden dabei nicht gelöscht. Whatsapp greift auf die Kontaktliste im Smartphone zu.Sollte man die Jahresgebühr bereits im Voraus gezahlt haben, kann man darauf leider nicht mehr zugreifen. Am besten erst kündigen, wenn das Guthaben aufgebraucht ist.

Folgende Schritte könnten sich mit dem nächsten Update ändern. Über einen kleinen Hinweiß würde ich mich freuen. Danach update ich die Anleitung für euch (Stand 15.1.2014):

 

3.1 WhatsApp kündigen auf dem iPhone

  1. Anwendung starten
  2. Einstellungen öffnen und auf „Account“ klicken
  3. Dort befindet sich der Punkt „Meinen Account löschen“
  4. Danach Telefonnummer in der (+49)-Schreibweise eintippen
  5. Eingabe bestätigen

 

3.2 WhatsApp kündigen auf Windows/Blackberry

  1. Anwendung starten
  2. Einstellungen öffnen und auf „Account-Informationen“ klicken
    (Bei Windowsphone auf Nokia-Geräten unter Optionen suchen)
  3. Dort befindet sich der Punkt „Meinen Account löschen“
  4. Danach Telefonnummer in der (+49)-Schreibweise eintippen
  5. Eingabe bestätigen

 

3.3 WhatsApp kündigen auf Android

  1. Anwendung starten
  2. Je nach Smartphone auf die Menütaste oder „Einstellungen“ drücken
  3. Unter „Account Info“ befindet sich der Punkt „Meinen Account löschen“
  4. Danach Telefonnummer in der (+49)-Schreibweise eintippen

 

4. Sicherer durchs Internet kommunizieren

Endlich hast du es geschafft. Ab jetzt bist du etwas sicherer im Netz und kannst weiterhin mit deinen Freunden kommunizieren.  Damit das in Zukunft alle tun, teile doch bitte diesen Beitrag.

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen