[Tipp] Smartphone über Festnetznummer erreichbar

[Tipp] Smartphone über Festnetznummer erreichbar

25.03.14 - 19:34 Uhr // Apps & Co.

Früher hatte man bis 18 Uhr warten müssen um seinen Freund auf dem Festnetz anrufen zu können. Weils nach dem Abendessen immer günstiger wahr. Jetzt gibt es zum DSL Vertrag eine Festnetzflat dazu. Viele holen sich auch ein Smartphone über einen Knebelvertrag, der eine All-net-Flat oder ähnliches beinhaltet. Wer also mit seinem Smartphone kostenlos ins Festnetz telefonieren kann, sollte hier weiterlesen.

Ich selbst nutze die, im Folgenden genauer erklärte App schon länger. Nach dem ich sehr zufrieden mit dem Service bin und bis jetzt keine Probleme mit dem Dienst habe, wollte ich euch diesen kleinen Trick nicht vorenthalten. Haben beide Gesprächspartner also eine Festnetzflat, können diese kostenlos mit einander telefonieren. Ruft euch einer an, der keine Flat hat, spart er trotzdem Geld, da der Anruf zu einer Mobilfunknummer meistens viel teurer ist.

 

Rockapp

Was ist Rockapp? Mit Rockapp auf seinem Smartphone (mit einer Internetverbindung + Festnetzflat) über eine eigene Festnetznummer erreichbar. Die Vorwahl kann selbst gewählt werden. Habt ihr eine aktive Internetverbindung (es reicht EDGE), kann die App eingehende Anrufe empfangen (die App muss nicht gestartet werden). Ruft euch jetzt jemand an, müsst ihr nur über die Rockapp diesen Anruf annehmen. Danach wirst du mit einer dir zugewiesenen Festnetznummer verbunden, die sich ebenfalls mit dem Anrufer verbindet. Dadurch, dass ihr eine Festnetznummer wählt, seid ihr passiv auch ein Anrufer und zahlt, dank der Festnetzflat keinen Cent. Rockapp gibt eure Daten nicht an Dritte weiter. Beim Anruf ins Ausland fallen Roaming Gebühren an. Diese sind aber meistens günstiger, als bei einem direkten Anruf.

Die Registrierung einer Festnetznummer dauert in der Regel 15 Minuten. Solltet ihr nach einem Code gefragt werden, dann schaut doch mal auf die Facebook-Seite („rck6112“). Der Unterschied zu VOIP-Telefonie (wie z.B. Viber, Skype, usw.) ist, dass kein Datenvolumen (außer für den Verbindungsaufbau) verbraucht wird.

Die App gibt es aktuell nur für Android und iOS und kann über folgenden Link auf euer Smartphone installiert werden:

Negativ Punkte der App sind, wenn man die Bewertungen liest, die fehlende Option, einen eigenen Klingelton einzustellen. Leider gab es seit Sommer letzten Jahres kein Update mehr für die App. Das Interface ist nicht iOS 7 optimiert. Die Funktion sollte aber weiterhin bestehen. Die App dient eigentlich nur der Erreichbarkeit. Freunde können einen jetzt auch von zu Hause auf dem Smartphone anrufen. Für eigenen Gespräche macht die App keinen Sinn, da man ja sowieso schon eine Festnetzflat hat. Anrufe ins Mobilfunknetz kosten natürlich weiterhin. Diese Funktion muss aber vorher freigeschaltet werden. (Service-Nummer und Internationale Rufnummern funktionieren auch nicht ohne Aktivierung)

 

iphone_anrufen

 

Alternativen zum Telefonieren:

 

Fritz!App Fon

Wer gerade zu Hause ist und keine Lust hat sein Festnetztelefon zu suchen, der kann sich einfach Fritz!App Fon runterladen und über die Festnetznummer, über die man auch zu Hause erreichbar ist, los telefonieren. Diese App funktioniert natürlich nur mit einer Fritz!Box. Es fallen die gleichen Gebühren an, wie am Telefon. Der Vorteil: Das Ganze funktioniert auch ohne SIM-Karte im Smartphone und damit auch auf dem Tablet-PC. Wer mehr Rufnummern zur Verfügung hat (z.B. bei einem 1&1 DSL-Tarif), der kann sich einfach eine eigene Rufnummer für dieses Smartphone erstellen. Ist die App nämlich geöffnet, können auch Anrufe entgegen genommen werden. Nachteil: Es funktioniert nur zu Hause.

FRITZ!App Fon
FRITZ!App Fon
Entwickler: AVM GmbH
Preis: Kostenlos
FRITZ!App Fon
FRITZ!App Fon
Entwickler: AVM GmbH
Preis: Kostenlos
  • FRITZ!App Fon Screenshot
  • FRITZ!App Fon Screenshot

 

Alternative VOIP

Wer eine Festnetznummer bei seinem DSL-Anbieter hat und diese Rufnummer über SIP erreichbar ist, kann sich bei seinem Provider einfach die Zugangsdaten geben lassen (oder sie sich selbst besorgen). Diese gibt er dann in eine SIP-fähige App ein. Nachteil: Man kann nur bei einer bestehenden (und schnellen) Internetverbindung telefonieren. Vorteil: Anrufe im Ausland werden so kostenlos (da ihr über’s Internet über eure Rufnummer telefoniert). Ich habe es (mit einer 1&1-Rufnummer) probiert. Günstiger kann man in seinem Urlaub an einem WLAN Hotspot, z.B. im Hotel, nicht nach Hause telefonieren.

Auch Apps wie Viber, Skype, Whatsapp, Line und Co. darf man natürlich nicht vergessen. Damit lässt sich über eine Internetverbindung natürlich genauso gut Telefonieren. Sogar mit Webcam.

Acrobits Softphone
Acrobits Softphone
Entwickler: Acrobits
Preis: 7,99 €+
  • Acrobits Softphone Screenshot
  • Acrobits Softphone Screenshot
  • Acrobits Softphone Screenshot
Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen