Playstation 4 Ladestation (BigBen Dual Charger) – Review

Playstation 4 Ladestation (BigBen Dual Charger) – Review

01.02.15 - 14:50 Uhr // Techfeed

Für meine neue Playstation 4, die später noch ein Review auf diesem Blog bekommt, habe ich eine Ladestation gesucht, mit der ich meine beiden Controller aufladen kann. Eines der wichtigsten Kriterien waren die Kosten. Außerdem sollte es wenig Platz auf meinem Schreibtisch einnehmen, sowie einigermaßen gut aussehen. Der Dual-Charger von BigBen steht nun auf meinem Tisch und wartet auf seinen Test:

bigbendualcharge_controller

BigBen Ladegerät ohne Controller

 

Die Ladestation gibt es für weniger als 20€ auf Amazon. Zum Teil hat dieses ein mitgeliefertes Netzteil, sowie weitere USB-Anschlüsse. Das war bei mir leider nicht der Fall. Zum Aufladen musste ich ein eigenes Netzteil oder USB-Anschluss nutzen. Da ich die Kabel lieber aufgeräumt und versteckt halten will, steht die Ladestation auf meinem Schreibtisch. Das Ladegerät, sowie USB-Kabel verstecken sich dahinter. Zum Glück hatte ich noch ein Ladegerät zu Hause rumliegen. Ein Grund, wieso ich nicht den USB-Anschluss der Playstation nutze ist, das ich die Konsole immer ganz ausschalte und sich die Controller trotzdem aufladen sollen.

bigbendualcharge_front

Ladestation mit Controller

bigbendualcharge_side

Optisch sieht der Charger sehr gut aus. Es gab viele Modelle, bei denen die Controller nebeneinander angeordnet werden. Durch das Etagen-System kommt man schnell an beide Controller und das Gerät verbraucht weniger Platz auf der Ablagefläche. Das Laden funktioniert teilweise sehr gut, da die Controller einfach an ihren Stecker platziert werden können. Kurz danach leuchtet die Status-LED, die über den aktuellen Ladestand informiert.

bigbendualcharge_charge

Statuslicht informiert über Akkustand

 

Dadurch, dass ich nach dem Spielen meine Controller immer an den Charger stecke, hatte ich bis jetzt nie das Problem, dass der Akku irgendwann versagt hat. Negativ ist leider, dass kein eigenes Netzteil mitgeschickt wird. Die Kabellänge des USB-Steckers ist akzeptabel. Für diesen Preis kann man natürlich nichts falsch machen, für etwas mehr Geld gibt es aber bereits das Original-Ladegerät von Sony.

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen