Pokémon fangen mit Google Maps (Pokemon Challenge)

Pokémon fangen mit Google Maps (Pokemon Challenge)

31.03.14 - 17:41 Uhr // Techfeed

Dieses hat sich Google mal wieder etwas für den 1. April ausgedacht. Einer der letzten Scherze waren zum Beispiel: Google Nose, „Youtube wird geschlossen“, Google Maps 8-bit auf dem NES. Dieses Jahr werden wir alle zu Pokémon Trainer.

Der Traum eines jeden Gamers. Von Professor Eich ein Starterpokémon bekommen und durch die Welt reisen. Ich habe damals übrigens immer Shiggy genommen. Jeder, der das Spiel in den 90er Jahren oder früher, gespielt hat, kennt sicher den Pokédex. Mit diesem Lexikon konnte man nicht nur mehr über ein bestimmtes Monster herausfinden. Man konnte damit auch sehen, wo sich bestimmte Arten aufhalten. Dieses tolle Feature hat Google nun endlich in seine Google Maps Karte integriert. Wer sonst noch nie ein Pokémon zu Gesicht bekommen hat, sollte sich mal in seiner Umgebung umsehen. Ein ganzes Trainerset kann man sich für 2495 Pokédollar holen.

2014-03-31 18.34.06

Hoffen wir mal, dass dieses Video einfach zufällig um den 1. April veröffentlicht wurde und wir wirklich demnächst wirklich kleine Taschenmonster fangen können. Diese kleinen Wesen können natürlich nur mit dem Smartphone gesehen werden. Das Ganze wurde unter dem Namen „Google Maps – Pokémon Challenge“ veröffentlicht. Ein tolles Augmented Reality Projekt, das gleichzeitig auch etwas Werbung für das neue Nexus 5 von Google, dem Nintendospiel und Google Maps machen soll.

Das einzige was man braucht ist die Google Maps App für Android oder iOS – auf Suchen klicken und direkt darunter auf „Starten“ (mit einem kleinem Pokéball an der Seite) und schon kann die Suche losgehen. Der Pokémon Meister wird am 2. April bekanntgegeben.

Maps – Navigation, Bus & Bahn
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

pokemon_maps

Leider habe ich meiner Umgebung keine Pokémon gefunden. Man kann aber ganz einfach auf der ganzen Weltkarte suchen. In vielen Großstädten wie München sind z. B. welche versteckt. Mit einem kleinen Klick auf das Symbol kann man dieses dann Fangen und seinen Pokedéx versvollständigen. Nintendo und Google versüßen uns damit den Start in den neuen Monat. Wer wohl als erstes alle 150 Pokémon fängt?

pokemon_maps2

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen