Leistungsindex unter Windows 8.1

Leistungsindex unter Windows 8.1

12.03.14 - 19:10 Uhr // Wissen

Mit dem Update auf Windows 8.1 ist der Leistungsindex nicht mehr unter „Systemsteuerung\System und Sicherheit\System“ oder „Computer > Rechtsklick > Eigenschaften“ zu finden. Ob er mit dem nächsten Update im April wiederkehren wird ist unklar. Hier erfahrt ihr, wie man trotzdem an die Werte des Leistungsindex kommt.

Zur groben Einschätzung der Leistung der Hardware, die wir im Rechner verbaut haben, gibt es den Leistungsindex. Je höher desto besser. Dabei wird die CPU, der Arbeitsspeicher (RAM), die Grafikkarte und die Festplatte auf z.B. ihrer Lesegeschwindigkeit bewertet. Ist einer dieser Werte niedriger als die anderen bremst diese Hardware den PC möglich aus und sollte evtl. ausgewechselt werden. Um den kompletten PC zu bewerten, lohnt sich aber nach wie vor ein Benchmark. Wer jetzt aber trotzdem wissen will, wie er an seine Daten kommt, sollte folgendes probieren:

Unter „Suche“ den Begriff „Powershell“ eingeben und „Windows PowerShell“ öffnen.

powershell_leistungsindex

Dort gibt ihr dann folgenden Code in die „Shell“ ein:

gwmi win32_winsat

leistungsindex_shell

Der „WinSPRLevel“ auf eurem Bildschirm zeigt euch den Leistungsindex an. Alternativ sucht man einfach dem niedrigsten angezeigten Wert. Dieser ist bei meinem Notebook „5,7“ und bezieht sich auf die 3D-Gaminggrafikleistung.

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen