[Besser Leben] Kleine Facebook-Tipps

[Besser Leben] Kleine Facebook-Tipps

09.09.13 - 14:37 Uhr // Wissen

Viele Deutsche nutzen täglich Facebook. Am häufigsten auf ihrem Smartphone. Auch unterwegs. Es wird geliked, geteilt, gepostet und hochgeladen was das Zeug hält. Auch Instagram gehört mittlerweile zu Facebook. 15 Millionen Nutzer täglich sind dort aktiv. Ich zeige euch hier einfache Tipps um Facebook noch einfacher nutzen zu können.

 

Facebook Chat auf allen Tabs

Firefox hat Facebook in seinen Browser integriert. Über die Einstellungen kannst du den Dienst aktivieren. Dadurch bekommst du in der rechten oberen Ecke deines Browsers  Benachrichtigungen über Freundschaftsanfragen, Nachrichten und Neuigkeiten. Außerdem ist der Chat jetzt auf allen weiteren Browsern offen. Youtube-Videos schauen, etwas ersteigern oder nachlesen – und gleichzeitig weiter schreiben können. Außerdem kannst du jetzt ganz einfach Seiten teilen.

Den Facebook Dienst aktivierst du über diesen Link. Einfach auf aktivieren klicken und schon kann’s los gehen.

Für Google Chrome gibt es eine Erweiterung im Chrome Web Store. Tawea erlaubt euch leider nur den Chat über mehrere Tabs hinweg.

 

Facebook richtig einstellen

Über facebook.com/settings erreicht ihr eure Einstellungen. Folgende Punkte solltet ihr beachten:

  • Allgemein
    Passwort alle paar Monate ändern
  • Sicherheit
    Sicheres Durchstöbern aktivieren (HTTPS)
    Aktive Sitzungen und Bekannte Geräte: Regelmäßig inaktive Sitzungen/Geräte deaktivieren
  • Privatsphäre
    Wer kann meine Inhalte sehen: Für bessere Privatsphäre auf Freunde stellen
    Wer kann mich kontaktieren: Nachrichten von Fremden filtern
    Wer kann nach mir suchen: Suchmaschinen deaktivieren
  • Chronik und Markierungen
    Markierungen vorher von dir prüfen lassen
    Nur Freunden das Betrachten und Posten von Beiträgen erlauben
  • Blockieren
    Hier kannst du Anwendungen, Personen und Veranstaltungseinladungen blockieren
    Wenn dich Anfragen stören, kannst du das auch direkt nach der Anfrage blockieren
  • Benachrichtigungen
    E-Mails von Facebook deaktivieren
  • Apps
    Apps die du nicht mehr verwendest, ausversehen angeklickt hast oder unerlaubte Rechte besitzen kannst du hier löschen, oder bearbeiten. Alle 6 Monate solltest du alte Anwendungen löschen, da diese auf deine Daten zugreifen oder auf deine Pinnwand posten können.

 

Social Fixer Add-On

Der Social Fixer ist für fast alle Browser erhältlich. Ist er erst installiert kannst du Facebook nach deinem Geschmack anpassen. Das Plug-In erlaubt es dir Bilder vergrößert anzusehen, wenn du mit der Maus über ein Bild fährst. Du kannst die Lightbox deaktivieren, das Aussehen von Facebook, Links, Hashtags, Beiträgen und mehr ändern, die Sidebar und den Chat deaktivieren, bestimmte Boxen verstecken (Werbung, Freundschaftsvorschläge, etc.), Beiträge nach Gruppen sortieren, bestimmte Wörter filtern (TV Serien, Spoiler, Spam) oder sehen wer dich aus Facebook gelöscht hat.

Die Einstellungen sind leider alle auf Englisch. Am Anfang sind diese auch nicht optimal eingestellt. Die wichtigsten Menüpunkte sind: Popular, Layout, Post, Display, Chat, Filtering und Advanced. Unter Theme kannst du auch das komplette Aussehen ändern. Solltest du Fragen haben, schreib mir einfach in die Kommentare.

 

Listen erstellen

Listen erleichtern dir das Lesen auf Facebook. Damit deine Startseite nicht überfüllt wird, solltest du Seiten oder Freunde in Listen sortieren. Dazu gehst du auf ihr Profil oder die Seite und gehst mit der Maus auf Freunde/Gefällt dir und klickst „Zur Interessenliste hinzufügen“ an. Dort kannst du eine vorhandene Liste auswählen oder eine neue Liste erstellen. Listen mit einem Blitz werden automatisch generiert und sollten nicht ausgewählt werden. Die Liste kannst du so einstellen, das nur du sie sehen kannst. Außerdem solltest du dann auch unter dem gleichen Menüpunkt den Haken bei „In Neuigkeiten anzeigen“ entfernen, damit die Beiträge der Person/Seite nicht mehr auf deiner Startseite erscheinen.

 

Sonstiges

Facebook ist ein gutes Kommunikationsmittel geworden. Trotzdem solltest du darauf achten was du anklickst und mit wem du etwas teilst. Du kannst immer Freunde, Listen oder Gruppen für bestimmte Post, Alben, Fotos und Videos blockieren. Eine gute Organisation ist wichtig um den Überblick zu behalten. Meine 5 Sicherheitsstipps helfen dir übrigens auch dabei sicher im Netz zu surfen. Hoffentlich konnte ich dir mit diesem Beitrag ein kleines Stückchen weiterhelfen.

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen