[Jailbreak] Meine Tweaks (Teil 1)

[Jailbreak] Meine Tweaks (Teil 1)

07.01.14 - 18:36 Uhr // Techfeed

Seit dem 22. Dezember kann man sein iPhone oder iPad wieder von den Fesseln befreien. Ich habe das direkt getan und zeige euch nun, einige Woche nach dem Release meine aktuellen Tweaks aus dem Cydia Store. Einige davon nutze ich bereits seit Jahren. Leider sind noch nicht alle Programme auf das neue System optimiert. Deshalb gibt es heute den ersten Teil.

Activator

Eines der ältestens Erweiterungen fürs iPhone. Activator ermöglicht es auf bestimmte Eingaben, bestimmte Aktionen auszuführen. Zum Beispiel, dass beim längeren Halten des Lautstärke-Buttons das nächste/vorherige Lied abgespielt, bei einer „Pinch„-Geste im Homescreen der Bildschirm gesperrt oder beim Verbinden des Ladekabels das WLAN eingeschalten wird.

Mit einem Trick kann man auch „Touch-ID“ auf ein älteres iPhone holen. Einfach für „Längeres Drücken des Homebuttons im gesperrten Zustand“ > „Entsperren“ einstellen. Bei eingestellten Sperrcode macht das leider wenig Sinn. Auf der nächsten Party sorgt das aber sicher für einige Lacher.

 

SwipeSelection

Mit Wischgesten den Cursor bewegen oder Passagen markieren. Das ist mit SwipeSelection möglich. Ganz einfach auf der Tastatur nach links oder rechts wischen. Das geht meisten schneller als die Stelle mit dem Finger anzuklicken. Markieren lässt sich der geschriebene Text, wenn man zusätzlich die Umschalttaste gedrückt hält. Der Tweak ist kostenlos erhältlich und für Vielschreiber eine echte Hilfe.

 

Nitrious

Damit lässt sich JavaScript auf allen Apps beschleunigen. Sonst ist das nur auf Apples eigenen Apps der Fall. Vor allem bei Webkit-belasteten Apps wie Facebook oder Chrome ist die Beschleunigung spürbar. Kostenpunkt 0.99$.

 

Slide2Kill 7

Mit 177kB eine sehr kompakte und kostenlose Software die das Multitasking erleichtern soll. Ist man im neuen Multitasking von iOS 7 reicht es eine „Karte“ nach unten zu ziehen um alle Apps auf einmal zu schließen. Hält man eine Karte länger gedrückt kann man diese vor der Zwangsbeendigung ausschließen. Auch Apps die gerade Musik im Hintergrund abspielen werden, sofern man das eingestellt hat, nicht beendet.

 

f.lux

f.lux gibt es nicht nur fürs iPhone und iPad. Mit f.lux ändert man die Farbtemperatur des Displays. Das ist nachts von Vorteil. Es schont damit die Augen, weil das Display sich dem Umgebungslicht anpasst. Ich nutze f.lux schon länger und muss sagen, dass es am Anfang etwas ungewohnt ist. Nach einiger Zeit muss man aber sagen, dass das Arbeiten mit dem iPad bei Nacht oder kurz nach dem Aufstehen angenehmer geworden ist. Bei Anwendungen, bei der es wichtig ist, dass man die richtigen Farben auswählt, wie zum Beispiel beim Zeichnen oder in Photoshop, kann man f.lux auch deaktivieren. Preis: kostenlos

 

VideoPane

Wer schaut nicht gerne Videos auf dem iPad oder iPhone? Wer wurde dabei schon mal angeschrieben? Sicherlich jeder. Das Video ist aber gerade so spannend, man möchte der Person aber trotzdem schnell antworten. Mit VideoPane kann man das abgespielte Video als eigenständiges Fenster öffnen lassen. Dieses kann man verkleinern, vergrößern und schließen. Dieses Fenster ist dann aus jeder App aus zu sehen. Ein bisschen Multitasking fürs iDevice. Leider gibt es aktuell noch ein paar Probleme mit Youtube. Der Ton läuft im Hintergrund weiter, wenn man das Video schließt oder ein anderes Video öffnet, während das andere noch läuft. Trotzdem ist das für Zwischendurch sehr Hilfreich, wenn man parallel etwas anderes machen möchte. VideoPane kostet 1.99$

 

Zum Zweiten Teil

Klick hier

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen