iOS 7 .Das sind die Neuerungen

iOS 7 .Das sind die Neuerungen

01.09.13 - 4:44 Uhr // Apps & Co., Techfeed

ios7_1

Auf der Entwicklerkonferenz stellte Apple sein neues Betriebssytem vor. In wenigen Tagen hält der Konzern wieder eine Pressekonferenz, in der iOS 7 sicher eine Nebenrolle wird. Die neue iPhone oder iPad Generation wird dort auch vorgestellt. Für alle (neuen) iPhone Besitzer oder Fans von Neuerungen habe ich die Updates des neues Betriebssystems zusammengefasst. Verfügbar ist die Version 7 auf dem iPhone 4 oder neuer, iPad 2 oder neuer, dem iPad mini und dem iPod Touch der 5. Generation. Am Ende findet ihr auch eine Gallerie mit einigen Screenshots. Fast 90 Neuerungen habe ich für euch gefunden:

1. Lockscreen

Auf dem Lookscreen hat sich mit dem Update auf die neue Version viel getan. Der „Slide to Unlock“ ist ganz verschwunden. Entsperren lässt sich das Gerät jetzt auf jedem belieben Fleck des Bildschirms. Einfach nach links oder rechts wischen. Die Kamera lässt sich wie auch schon in früheren Versionen aus dem Sperrbildschirm aus starten. Der Hintergrund ist nun ganz zu sehen. Die Uhrzeit und die Statusbar Icons werden etwas größer angezeigt. Es ist außerdem möglich das Notification oder Control Center aus dem Lockscreen aus zu starten.

2. Springboard

Neue flache Icons und eine neue Schriftart. Es fällt einem sofort auf, wenn man das Betriebsystem zum ersten mal sieht. Das Design wirkt farbenfroher, heller und moderner. Am Anfang muss man sich noch an diese Neuerung gewöhnen. Es kommt einem unübersichtlicher vor. Auch die Ecken der Icons sind etwas runter geworden. Einige Elemente des Systems passen sich sogar dem Hintergrundbild an. So sind die Wahltasten des Telefons blau, bei einem sehr blaugehaltenen Hintergrund.

2.1 Parallax und Wallpaper

Kleine Spielerrei. Der Bildschirm bekommt einen 3D Effekt. Kippt man das iPhone zur Seite bewegt sich der Hintergrund mit. Diese Option lässt sich zum Glück auch deaktivieren, um die Akkuleistung zu steigern. Apple hat diesen Effekt auch dazu genutzt Panorama-Wallpaper zu animieren. Bewegt man sein iPhone nach links/rechts bewegt sich das Panorama mit. Nebenbei wurden auch 2 Live-Wallpaper (animierte Hintergrundbilder) hinzugefügt.

2.3 Suche

Die Springboard Suche hat jetzt keine eigene Seite mehr. Zieht man den Homebildschirm nach unten, erscheint die Suchleiste mit der wie gewohnt nach Apps, Kontakten, Notizen, Nachrichten, Musik,… gesucht werden kann. Die Sucherergebnisse sind nun auch geordnet.

2.4 Ordner

Seit iOS 4 ist es möglich Ordner für Apps zu erstellen. Auf dem iPhone konnte man (außer man hatte einen Jailbreak installiert) nur 12 Apps pro Ordner speichern. Auf dem iPhone 5 mit iOS 6 sechzehn Apps. Das ändert sich nun mit der neuen Version. Endlich ist es möglich, wie auch bei Android oder jailbroken Devices, mehre Apps in einen Ordner zu verstauen. Pro Seite werden 9 Icons angezeigt.

2.5 Live Clock

Auf dem Homebildschirm ist das Icon der Uhr-App jetzt dynamisch. Die Zeiger zeigen nun die korrekte Uhrzeit an.

3. Apps

Alle Standartapps wurden im Design überarbeitet und wurden an die flache Oberfläche angepasst, wie z.B. das Videointerface oder die Wahltasten des Telefons. Auch auf iCloud.com ist dieses Design übernommen worden. Die Apps erinnern nicht mehr an Gegenstände aus dem echten Leben. Sie sind einfacher gehalten und bieten trotzdem ein gutes Interface zum Arbeiten. Apps öffnen sich jetzt mit einer elastischen Animation. Um Dokumente besser zu schützen, hat man mit iOS 7 die Möglichkeit, das Öffnen auf bestimmte Programme zu begrenzen. Auch ein Passwort ist möglich. Die Anwendungen besitzen eine eigene VPN-Verbindung(für sensible Daten). Einige wichtige Neuerungen der Standartapps möchte ich hier aufführen:

ios7_2

3.1 Kamera

Die wichtigsten Einstellungen sind nun in der oberen Leiste platziert. Es gibt vereinfacht gesagt verschiedene Seiten, zwischen die man wechseln kann. Video, Photo, Square und Panorama. Apple spendierte sogar einige Filter. Ganz Instagram-Like. Im Livemodus kann man die Filter, wie bei Photobooth, betrachten. Auch in der Nachbearbeitung sind die Filter anwendbar. Einen manuellen Fokus bietet die App übrigens auch. Einfach eine Lautstärkeregler-Taste gedrückt halten. Beim loslassen löst die Kamera aus. Die Kamera erkennt jetzt auch lächelnde und blinzelnde Personen. Videos können im 720p-Format mit 60fps aufgenommen werden.

Update 18.09.2013: Auch ältere Geräte als das iPhone 5S haben den neuen BURST-MODE. Einfach den Auslöser länger gedrückt halten und mehrere Bilder hintereinander schießen.

3.2 Wetter

Wer Yahoo! Wetter auf dem iPhone genutzt hat, kennt evtl. bereits das neue Design der Wetter App. Bis iOS 7 hat sich diese kaum geändert. Das Design ist nach nun viel schöner, übersichtlicher und zeigt deutlich mehr Informationen als vorher an. Eine alternative Anwendung ist jetzt nicht mehr nötig.

3.3 Einstellungen

Die Einstellungen haben neue Icons bekommen. Die Aufteilung und Reihenfolge ist fast identisch geblieben. An- und Aus-Regler haben ein schönes flaches Design bekommen. Neuerungen in den Einstellungen sind z.B.

  • Nicht stören (lässt sich jetzt individueller einstellen)
  • Control Center (Deaktiviern des Controll Centers in Apps oder dem Lockscreen)
  • Privatsphäreeinstellungen (Apps müssen nun auch für das Mikrofon deine Erlaubnis holen)
  • Find my iPhone (Lässt sich nur noch über dein Passwort deaktivieren. Sperrst du dein iPhone fern, lässt es sich nicht mehr wiederherstellen.)
  • Hintergrundaktualisierungen (Lassen sich für bestimmte Apps deaktivieren)
  • Flickr und Vimeo sind nun im System integriert
  • Häufig besuchte Orte (Mit exaktem Datum, werden euch angezeigt)

3.4 Appstore

Der Appstore hat eine neue Kategorie bekommen. Er zeigt jetzt auch Apps an, die in deiner Umgebung häufig heruntergeladen oder empfehlenswert sind. Bist du mit deinem iPhone in Berlin wird dir z.B. ein Reiseführer vorgeschlagen. Läd man eine App herunter wird das installierte Icon mit einem Ladekreis animiert. Außerdem sind nun Autoupdates möglich. Ähnlich wie beim Google Play Store ist jetzt auch eine Wunschliste möglich. Apps die danach gekauft werden, werden wieder aus der Liste entfernt.

3.5 Safari

Die Tabs haben jetzt eine neue Übersicht erhalten. Sie passen sich jetzt der Neigung des iPhones an und ähnelt einem Karteifach. Gesten helfen beim Surfen. Mit einem Swipe vom linken zum rechten Bildschirmrand könnt ihr eine Seite zurückspringen. Die Adressleiste ist jetzt gleichzeitig auch Suchleiste geworden. Die Leisten blenden sich beim Scrollen automatisch aus.

3.5 Photos

Beim Fotografieren speichert das iPhone den Ort und das Datum. Fotos können deshalb auch nach Ereignissen und in kleinen Kacheln sortiert werden. Auch die normale Sortierung nach dem Datum ist möglich.

3.6 Musik

Der Coverfloweffekt der Musik-App fällt weg. Cover werden nun in Kacheln angezeigt. Über Pinch ’n‘ Zoom kann man die Anzahl an Kacheln verändern.

3.7 Newsstand

Newsstand ist jetzt eine eigenständige App und lässt sich deshalb endlich in einen Ordner verschieben.

3.8 Karten

Die Kartenapp sendet nun eure GPS Daten anonym an Apple. Diese Einstellung ist aber deaktivierbar.

4. Mitteilungszentrale

Das Notification Center ist nun durchsichtiger und wurde in 3 Bereiche aufgeteilt, die über eine Wisch-Geste gewechselt werden können. Heute, Verpasst und Alle. Das Notificationcenter erreicht man, wenn man vom oberen Bildschirmrand nach unten streicht. Das ist auch auf dem Lockscreen möglich. Bei „Heute“ werden einem das aktuelle Wetter, anstehende Termine, ein Geburtstagsgruß und aktuelle Aktienkurse angezeigt.

5. Control Center

Mit einem Swipe vom unteren Bildschirmrand nach oben erscheint das Control Center. Dort hast du nun die Möglichkeit WLAN, Bluetooth, Flugmodus, Rotationlock, Nicht stören oder Airplay zu de- oder aktivieren. Die Helligkeit und Lautstärke zu ändern. Deine Musik zu steuern. Taschenlampe, Taschenrechner, Uhr und Kamera zu starten.

6. Multitasking

Multitasking. Damit bewirbt Microsoft seine Surfaces. Bei Apple kann man zwar immer noch keine 2 Apps gleichzeitig offen haben, aber das Wechseln zwischen Apps wurde jetzt vereinfacht. Mit einem Doppelklick auf den Homebutton erreicht man nun die Multitaskingbar. Neu ist, dass jetzt auch ein Screenshot der geöffneten App angezeigt wird. Mit einem Wisch nach oben lässt sich die App schließen. Das Multasking soll auf iOS 7 effizenter laufen und die Akkulaufzeit schonen. Das echte Multitasking (Hintergrundaktuallisierungen) ist nun für viele Apps uneingeschränkt nutzbar.

7. Siri

Der Sprachassistent von Apple hat eine neue Oberfläche bekommen. Die Animationen sind schöner und die Stimme klarer geworden. Es lässt sich jetzt auch eine männliche Stimme einstellen. Männern lassen sich ja angeblich von Frauen nichts sagen. Ob das bei Siri genau so ist? Es werden nun Wikipediaeinträge angezeigt. Bing ist jetzt die Standartsuchmaschine. Auch Einstellungen kann man mit Siri ändern.

8. iTunes Radio

Lässt sich über die Musik-App auswählen. Mit dem neuen Radiodienst bietet Apple nun eine Alternative zu Pandora, Spotify und Co. an. Auch Webradios lassen sich über iTunes Radio empfangen. In Deutschland ist der werbefinanzierte Musikdienst noch nicht verfügbar.

9. iCloud

Neben der neuen Oberfläche auf iCloud.com gibt es nun auch die Möglichkeit Pages, Numbers und Keynote kostenlos online zu nutzen. So lassen sich unter anderem Präsentationen in der Cloud speichern, bearbeiten und öffnen.

9.1 Fotostream

Neben Photos können nun auch Videos über euren freigegebenen Ordner in Fotostream geteilt werden. Die geteilten Videos kann man dann in der Videos-App öffnen.

9.2 Find my iPhone

Wie auch schon oben erwähnt wurde „Find my iPhone“ verbessert. Euer Gerät kann über die Homepage geortet und gesperrt werden. Dem Finder eures Smartphones kann man dann eine Nachricht hinterlassen (mit eurer Adresse, Haustelefonnummer). Wurde das iPhone gesperrt lässt sich das Gerät ohne euer Apple-ID Passwort nicht wiederherstellen. Der Dieb kann mit eurem iPhone also nichts anfangen und eure Daten sind sicher.

9.3 Schlüsselbund

Die iCloud Schlüsselverwaltung speichert eure Passwörter in der Wolke. So werden Passwörter auf allen Geräten mit der gleichen Apple-ID synchronisiert und werden beim Surfen auf Safari automatisch abgerufen, wenn sie gebraucht werden. Doch auch Kontakt- und Kreditkarteninformationen können gespeichert werden. Die Funktion kann in iOS unter „Einstellungen > Safari > Automatisches Ausfüllen“ aktiviert werden. Apps wie 1Passwort bleiber aber trotzdem im Trend, da diese Browserunabhänger sind.

10. Teilen

Apple hat das Teilen auf dem neuen Betriebsystem vereinfacht. Auf einen Klick auf den Teilenbutton werden einem alle Möglichkeiten angezeigt. Nachricht, Twitter, Facebook. Kopieren, Drucken und:

10.1 Air Drop

Air Drop ist ab dem iPhone 5, iPad 4, iPad mini und iPod Touch 5G verfügbar. Über das Netzwerk kann nun geteilt werden. Aktiviert man diese Funktion über die Einstellungen oder das Control Center bekommt man alle Air Drop Nutzer im Netzwerk (Nur Kontakte oder Jeden) angezeigt und kann diesem dann z.B. Bilder schicken. Nimmt der Empfänger dein Paket an werden die Daten verschlüsselt übertragen. Eine kleine Mischung aus NFC und Bluetooth.

11. iOS in the Car

Der Bildschirm des iPhones oder iPads wird nun auf den des eigenen Autos übertragbar sein. Navigation, Freisprechen, Siri und mehr ist damit beim Fahren möglich. Bis 2014 sollen 16 Hersteller diese Funktionen unterstützen.

 

Einen interessanten Bericht über iOS7 auf dem iPhone 4 findet ihr auf Jantede.eu

 

  • ios7_3iOS 7 Homescreen
  • iOS7_4iOS 7 Lock- & Homescreen, ControlCenter
  • iOS7_5iTunes Radio, Photos, Teilen
  • ios7_6Notification Center
  • ios7_7Safari
  • ios7_8iTunes Radio
  • iOS7_9Siri
  • iOS7_10App Store
  • iOS7_11iOS in the Car

Quelle: https://www.apple.com/ios/ios7

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

1 Kommentar(e) anzeigen