Infinity Blade III – Im Kurztest

Infinity Blade III – Im Kurztest

19.09.13 - 16:06 Uhr // Apps & Co.

Atemberaubende Grafik für euer iOS Gerät. Das Spiel aus der Apple Konferenz vergangener Wochen. Der dritte Teil von „Infintiy Blade“ ist endlich raus. Die meiste Leistung wird man wohl, laut der Konferenz, aus dem neuen A7-Chip herausholen. Dieser ist aktuell nur im iPhone 5S verbaut. Ich habe das Game auf meinem iPad 2 getestet, auf dem Inifnity Blade I und II bereits flüssig gelaufen ist, testen.

Fans der ersten beiden Teile werden hier sicher, genau wie ich, ihren Spaß haben. Trotz des teuren Preises von 5,99€ habe ich mir das Spiel für euch einmal angeschaut. Der Einstieg zeigt ein kurzes Video. Danach ein Tutorial. Dort lernt man das Blocken, Paradieren, Angreifen, die Magie und mehr. Trotz schlechter Auflösung und Grafikarte sieht das Spiel auf dem iPad der 2. Generation klasse aus. Keine Ruckler, etwas verpixelte Kanten und ein tolles Gameplay.

Am Spielprinzip hat sich nichts geändert. Man klickt sich durch die neuen 8 Welten und kämpft gegen die Diener des Königs. Diese muss man mit gestenbasierten Gesten besiegen. Man erhält auf seine Rüstung und sich selbst Erfahrungspunkte, die einem von Zeit zu Zeit stärker machen. Gegenstände können mit gewonnen Punkten gekauft werden. Spezielle Gegenstände nur, wenn man bestimmte Archievments erreicht hat (oder sie über In-App-Käufe kauft).

Infinity Blade
Infinity Blade
Entwickler: Epic Games
Preis: 6,99 €+
Infinity Blade II
Infinity Blade II
Entwickler: Epic Games
Preis: 6,99 €+
Infinity Blade III
Infinity Blade III
Entwickler: Epic Games
Preis: 7,99 €+

Was ist neu? – Man kann zum ersten Mal mit 2 Charakteren spielen. Dem Kämpfer Iris und der Kriegerin Isa. Beide unterscheiden sich natürlich in ihrer Kampftechnik. Die Waffen der Gegner können jetzt auch kaputt gehen. Ist dies der Fall bekommt er eine neue Waffe, die meistes sogar Stärker ist. Bei Schatztruhen ist es mir sogar schon mal passiert, dass mir der Gegenstand von einer unbekannten Frau wegnommen wurde. Neben neuen Gegenständen, gibt es jetzt auch Skills, die man durch Erfahrungspunkte elernt. Beim Angreifen können jetzt auch Combos genutzt werden.

Wer Infinity Blade dieses Mal auf mehreren Geräten spielen will, kann den Spielstand auch über iCloud synchronisieren. Außerdem sind die Clashmobs (Online Quests, an denen die ganze Welt teilnehmen kann) wieder da.

Hier sind einige Screenshots, die ich mit meinem iPad 2 geschossen habe. Unverändert hochgeladen.

  • infinityblade_startStartbildschirm
  • infinityblade_weltWelt 1
  • infinityblade_truhenSchatztruhe
  • infinityblade_archivmentsArchievments
  • infinityblade_shopShop
  • infinityblade_kombosKombos
  • infinityblade_isaKämpferin Isa
  • infinityblade_kampfKampfszene
  • infinityblade_siegSieg
  • infinityblade_epEP Punkte
  • infinityblade_skillsSkills
  • infinityblade_kampf2Ein neuer Gegner

Fazit

Nach 2 Tagen Spielzeit habe ich fast alle Neuerungen entdecken können. Neben Säcken mit Geld liegen überall auch Fässer mit Zutaten rum. Man sollte bei den Zwischenszenen also öfter mal die Augen offen halten und versteckte Gegenstände antippen. Die Gegner haben einen guten Schwierigkeitsgrad. Ich finde das Spiel sehr gut gelungen. Grafisch top. Einmal gestartet sitzt man Stundenlang an diesem Game. Auch für Gelegenheitsspieler geeignet.

Zum Schluss noch einige bewegte Bilder zum Spiel. In Zukunft werde ich auch selbst Appreviews auf Youtube veröffentlichen. Klick dich heute schon auf meinen Kanal.

Die Jungs von Imagine Dragon haben übrigens einen Song beigesteuert. Monster.

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen