Apple Keynote (Sept 2016) – Zusammenfassung

Apple Keynote (Sept 2016) – Zusammenfassung

07.09.16 - 23:14 Uhr // Techfeed

Heute stellte Apple – wie jedes Jahr – seine neuen Produkte vor. Beginnend mit einer kleinen Vorschau zu Carpool Karaoke (Ursprünglich teil der Sendung The Late Late Show with James Corden), einer neuen Serie von Apple, die auf dem Apple TV zu sehen ist, startete die Keynote um 19 Uhr mit CEO Tim Cook.

Neben einigen Umsatzzahlen (1 Milliarde iPhones wurden bis jetzt verkauft) und Neuerungen für das Education-Programm, sowie „Real-Time-Collaboration“ – Zusammenarbeit an iWork Projekten über das Netzwerk – für iWork, präsentierte Nintendo auf der Keynote die Apple Watch Version von „Pokémon Go“ (Notifications über Pokemon und Stops in der Nähe – inkl. Schrittzähler). Außerdem erscheint demnächst ein neues Spiel des Herstellers. „Super Mario Run“ ist vorerst iOS exklusiv. Damit holt sich Apple Mario zum ersten Mal auf’s Smartphone. Natürlich wird es auch „Super Mario“ Sticker für iMessage ab iOS 10 geben.

 

Apple Watch

Zwei neue Apples Watches wurden diese Woche vorgestellt. Der zweitgrößte Uhrenhersteller präsentierte Anfangs die Neuerungen zu watchOS 3 (werden in diesem Blog nächste Woche näher erläutert). Anschließend wurde die „Apple Watch series 2“ gezeigt. Ausgestattet wird die Uhr mit einem Dual-Core-Prozessor (50% schneller als sein Vorgänger), Wasserfest (inkl. Schwimmen als Fitness-Option), zwei mal helleres Display (1000 nits – und damit hellstes Display von Apple), einer Bild-Wiederholungsrate von 60fps und eingebautem GPS-Sensor. Zusätzlich wurde ein neuer Keramik-Look in weiß vorgestellt – die zusätzlich zum Stahl und Aluminium Version erhältlich ist. Preislich beginnt die Watch bei 419 Euro.

Die „Apple Watch series 1“ ähnelt der älteren Generation. Einziger Unterschied ist der gleiche Prozessor, der auch in der „series 2“ eingebaut ist. Der Preis beginnt bei 319 Euro.

 

iPhone 7 / 7 Plus

Das neue (und ca. 4 bis 5 Gramm leichtere) iPhone 7 glänzt mit vielen Neuerungen. Space Gray fällt als Farbe wohl weg. Zusätzlich kommen dafür „Schwarz“ und „Diamantschwarz“ hinzu. Die glänzende Rückseite ist aber erst ab der 128 GB Variante erhältlich.  Das neue Modell bietet Schutz vor Spritzwasser und Staub, ist im Vergleich zum iPhone 6 doppelt so schnell (dank A10 Fusion Chip – 4 Kerne, wobei 2 langsamer Takten), besitzt einen neuen, helleren Retina HD Display mit großem Farbumfang, Stereo-Lautsprecher und einem neuen Home-Button mit haptischem Feedback. Die Batterielaufzeit verlängert sich im Vergleich zum iPhone 6s und 6s Plus auf jeweils zwei Stunden beim 7 und eine Stunde beim 7 Plus.

Das iPhone 7 Plus hat das größere Upgrade in Sachen Kamera erhalten. Neue 12 Megapixel Kamera (ƒ/1.8 Blende) mit Weitwinkel- und Teleobjektiv (ƒ/2.8 Blende), Objektiv mit 6 Elementen, 2x optischer (und 10x digitalem) Zoom, einer Körper- und Gesichts­erkennung, sowie sehr guten Aufnahmen bei Nacht. Die Facetime Kamera löst nun mit 7 Megapixeln auf und erhält für beide Modelle eine Automatische Bildstabilisierung.

Vorbestellbar sind die iPhones ab dem 9. September um 9:01 Uhr. Ausgeliefert werden sie bereits am 16. September – eine Woche danach. Das iPhone 7 beginnt mit 32 GB (neues Basis-Modell) bei 759 Euro. Das iPhone 7 Plus bei 899 Euro.

 

AirPods

Mit dem iPhone 7 verschwindet – aus Platzgründen und die analoge Technik aus dem iPhone zu verbannen – auch der Kopfhörer Anschluss. Ein Adapter für 3,5mm-Klinkenaschluss liegt kostenlos bei. Ende Oktober kommen dafür die neuen AirPods. Kabellose Kopfhörer, die den Kopfhörern, die bei jedem iPhone beiliegen ähneln (die übrigens nun einen Lightning Anschluss besitzen). Aufgeladen werden die Kopfhörer über ein eigenes Case und sollen damit 24 Stunden Musikgenuss garantierten, bevor sie wieder ans Stromnetz gehangen werden müssen. Eine Ladung hält übrigens für 5 Stunden. Mit einer Ladezeit von 15 Minuten können 3 Stunden Batterielaufzeit erreicht werden.

Dank eingebautem Mikrofon – das wohl den Schall deines Knochens abfängt – kann auch Siri mit nur einem Tab aktiviert werden. Knöpfe haben die AirPods nicht. Kostenpunkt: 179 Euro.

 

Was denkt ihr über die Neuerungen? iOS 10 erscheint übrigens am 13. September. macOS Sierra am 20. September. Das neue iPad und die neuen Macs und MacBooks werden wohl in der nächsten Keynote in den nächsten Wochen erwartet. Die aktuellen iPads wurden heute mit neuem Speicher und günstigen Preisen versehen – ob ein baldiges Upgrade trotzdem zu erwarten ist, bleibt offen.

 

Update: Die komplette Keynote in weniger als 2 Minuten

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen