Angry Birds Star Wars II – im Kurztest

Angry Birds Star Wars II – im Kurztest

19.09.13 - 12:11 Uhr // Apps & Co.

Rovio hat gestern endlich den Nachfolger von „Angry Birds Star Wars“ nach rund einem Jahr im Appstore veröffentlicht. Alle Fans der Angry Birds-Reihe sollten sich diese App auf jeden Fall runterladen. Zum ersten Mal handelt es sich, bei der 89ct teuren App, um eine Universal-App, die sowohl fürs iPhone, aber auch fürs iPad angepasst wurde. Mit nicht einmal 50MB ist dieser Download relativ klein.

Im Apple Appstore kostet die Universal-App 89ct. Für Android ist die Version im Amazon Appstore für 74ct erhältlich.

Am Spielprinzip hat sich nicht viel verändert. Man versucht mit so wenig Vögeln wie möglich die Schweine auf der anderen Seite zu besiegen. Für jedes Schwein und einige zerstörte Blöcke gibt’s Punkte. Für eine bestimmte Punktzahl gibt’s Sterne. Ziel ist es in jedem Level 3 Sterne zu erreichen um Bonus-Level freizuschalten. Der einzige Unterschied zum klassischen Angry Birds: Die rund 30 Charaktere stammen aus dem Star Wars Universum und haben, nicht mehr wie im ersten Ableger, eine sehr große Ähnlichkeit zu den Hauptcharakteren aus den gleichnamigen Filmen.

Ingesamt könnt ihr am Anfang knappe 100 Level spielen, die im Laufe der Jahre erweitert werden. Zum ersten Mal ist es sogar möglich die Seite der Macht zu wechseln. Dafür braucht man mind. 20 Sterne in den ersten Level. Hier spielt man mit den entsprechend verkleideten Schweinchen. Zu jeder Figur gibt es eigene Quests. Sind diese Quest geschafft schaltet man Bonuslevel zu dieser Figur frei.

Am besten hat mir Joda gefallen. Er fungiert wie ein kleiner Gummiball, der an Wänden abprallt und zurückspringt. Das ist zwar sehr unkontrolliert, erzielt aber mit dem richtigen Winkel tolle Ergebnisse.

 

  • angrybirdsstarwarsii_startStartscreen
  • angrybirdsstarwarsii_jodaJoda
  • angrybirdsstarwarsii_landkartejediLevelkarte Jedi
  • angrybirdsstarwarsii_levelLevel
  • angrybirdsstarwarsii_landkartedarksideLevelkarte Darkside
  • angrybirdsstarwarsii_level2Level
  • angrybirdsstarwarsii_archivmentsArchievements
  • angrybirdsstarwarsii_shopShop
  • angrybirdsstarwarsii_telepodsTelepods

 

Die Screenshots habe ich mit meinem iPad 2 geschossen und wurden nicht verändert.

Leider setzt Rovio sehr auf In-App Käufe. Die tollen Power-Ups, die neue Charaktere gegen Aktive austauschen lassen, kosten Punkte. Punkte erreicht man, in dem man bestimmte Archievements (die auch mit dem Gamecenter verbunden sind) erreicht. Wer keine Lust hat, so lange zu spielen, wird zur Kasse gebeten. Dabei ist die Menge der Power-Ups, die man am Ende bekommt, relativ teuer. Am günstigen kommt man weg, wenn man länger spart und sich die „Infintiy Power-Ups“ holt. Diese kosten zwar mehr, sind aber nicht mehr auf eine Stückzahl begrenzt. Man kommt bei Angry Birds auch locker ohne In-App-Käufe aus.

Wer trotzdem Geld ausgeben möchte, dem empfehle ich die neuen TELEPODS. Mit denen lassen sich in einigen Level eigene Charaktere laden, die das Spielerlebnis verbessern sollen. Mit der richtigen Kombination schafft jeder seine 3 Sterne. Leider sind die Figuren sehr teuer und lassen sich nur für dieses eine Spiel verwenden. Für jüngere Verwandtschaft eine evtl. Weihnachtsempfehlung.

Fazit:

Ich, als großer Fan von Angry Birds, finde das neue Spiel klasse. Die neuen Levels sind nicht zu schwer und nicht zu einfach. Man braucht einige Anläufe um seine 3 Sterne zu erreichen. Die Archievements sind gut gewählt und die Power-Ups helfen Anfängern schwierige Level zu schaffen. Eine klare Kaufempfehlung für alle, die auf der Suche nach einem neuen Spiel sind.

Angry Birds Star Wars II
Angry Birds Star Wars II
Preis: Kostenlos+

Wer noch einige Bewegtbilder braucht, sollte sich vor dem Download diesen Trailer ansehen.

In Zukunft wird es auch Videoreviews zu Apps geben. Abonniere doch schon mal meinen Youtube-Channel um einer der Ersten zu sein.

Teilen mit:

Über den Autor: Anh Dung

Gab dem Blog seinen Namen. Seit 25 Jahren ein Nerd. Leidenschaftlicher Gamer, Webdesigner, Softwareentwickler, Fotograf und Blogger. Studierte Medieninformatik an der Hochschule Aalen. Jetzt mit Bildungsgrad Bachelor. Macht beruflich Apps für Apple Hardware in Karlsruhe. Großer Fan von Games, Technik, Nintendo, Sony, Apple, guten Animationsfilmen, lustigen Serien, alternativer Pop-Musik.
Du findest dungi auch auf Twitter.

Ersten Kommentar hinzufügen